Karrieresprungbrett Fachschule

Pressemitteilung

Melanie Kämpfer beendet mit exzellentem Ergebnis als eine von 14 Studierenden die "Fachschule für Fremdenverkehrswirtschaft und Tourismus" an der Martin-Behaim-Schule in Darmstadt. Sie berichtet über ihren Weg zur "Staatlich geprüften Betriebswirtin, Fachrichtung Fremdenverkehrswirtschaft".

In ihrer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung zur Hotelfachfrau sah Frau Kämpfer nur den ersten Schritt ins Berufsleben. Da sie bei einem Hochschulstudium das Praktische vermissen würde, entschied sich die ehrgeizige junge Frau schließlich für den berufsbegleitenden Besuch der Darmstädter Teilzeit-Fachschule, auch um sich ein breiteres berufliches Fundament zu schaffen. Ihre Hoffnung, dass sich damit nicht nur Hoteltüren öffnen ließen, wurde nicht enttäuscht. Noch während der Weiterbildung gelang ihr der Ausstieg aus dem Hotelfach und sie ist nun im Kundendienst der Wäscherei Stephan tätig, wo sie Hotels im Ruhr- und Rhein-Main-Gebiet betreut. "Hier kann ich praktische Erfahrungen aus meiner Erstausbildung mit theoretischen Kompetenzen aus dem Studium verknüpfen", so die sympathische Betriebswirtin.

Um ihr Ziel zu erreichen, nahm die 25jährige Einiges auf sich: Um montags und dienstags den Unterricht zu besuchen, galt es, 150 km Entfernung vom Wohnort nach Darmstadt zu überwinden. Schmunzelnd erzählt sie: "Von Sonntagabend bis Dienstagmittag nach Schulschluss "kampierte" ich dreieinhalb Jahre lang im Wohnzimmer einer Mitschülerin, dann ging es auf die Autobahn, damit ich am Mittwochmorgen pünktlich meinen Dienst im Service oder an der Rezeption im Hotel und später dann beim neuen Arbeitgeber antreten konnte." In jedem Semester wurden Klausuren geschrieben, dafür gelernt hat Frau Kämpfer abends nach einem anstrengenden Arbeitstag und am Wochenende, bevor sie sich wieder auf den Weg nach Darmstadt machte. "Es war schon schwierig, mich immer wieder selbst zu motivieren, aber ich wusste ja, wofür ich es tat."

Das letzte Semester verging für Frau Kämpfer wie im Flug: Die Projektarbeit mit dem Titel: 'Kundenbindung durch den Event "Housekeeping Days 2013"' musste geschrieben werden, und für die Vorbereitung auf die Abschlussklausuren verbrauchte sie einen Großteil ihres Jahresurlaubs. Die Betriebswirtin lobt dabei ausdrücklich die Unterstützung ihres Arbeitgebers, bei dem sie jetzt in Vollzeit angestellt ist.

Sie ist dabei kein Einzelfall: Auch für alle anderen Absolventen des Jahrgangs zeigen sich konkrete Möglichkeiten des beruflichen Aufstiegs und ihr Fazit: "Es war nicht einfach, aber es hat sich gelohnt!", sollte all denen Mut machen, die sich berufsbegleitend weiterentwickeln wollen.

Mit dem Beginn des Schuljahres 2014/2015 startet wieder eine neue Klasse angehender Betriebswirte dieser Fachrichtung. Voraussetzung für die Aufnahme in der Fachschule sind eine einschlägige, abgeschlossene Berufsausbildung in der Touristik oder Gastronomie und eine einjährige Berufstätigkeit, die auch noch während der Fachschulausbildung abgeleistet werden kann. Bewerber ohne entsprechende Berufsausbildung müssen eine mindestens fünfjährige einschlägige berufliche Tätigkeit nachweisen. Fragen zur Weiterbildung an der Martin-Behaim-Schule beantwortet Frau StD‘in Christ (06151 134110).

Verantwortlicher Pressekontakt

Gudrun Lautz
Martin-Behaim-Schule
Alsfelder Straße 23
64289 Darmstadt
Telefon: +49 6151 134110
E-Mail:

Zurück

Nach oben